B1 – Brandverdacht – Rauchentwicklung in Lindau

Am 08.02.2024, um 12:29 Uhr wurde die Feuerwehr Raabs/Thaya zur Unterstützung der Feuerwehr Lindau bei einem Brand einer Hackschnitzelheizung nachalarmiert.
Aus noch ungeklärter Ursache geriet eine Förderschnecke in einem Hackschnitzelbunker in Brand.
Gemeinsam mit der Feuerwehr Lindau wurde der Bereich rund um die Förderschnecke mittels Atemschutz ausgeräumt. In weiterer Folge wurde der Brandherd mit der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Danke für die sehr gute Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Lindau.

Eingesetzte Fahrzeuge Raabs: RLFA 2000 und KDOF
Eingesetzte Feuerwehren: 1
Einsatzdauer: 1 Stunde

B1 – BMA-Brand im Pflege- und Betreuungszentrum Raabs

Am 07.01.2024 um 06:05 Uhr wurde die Feuerwehr Raabs zu einem BMA-Brand Alarm in das Pflege- u. Betreuungszentrum Raabs alarmiert. Ein Brandmelder im Bereich der Küche löste aus. Bei einem Kontrollgang konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

Eingesetzte Fahrzeuge: RLFA 2000KDOF
Eingesetzte Feuerwehren: 1
Einsatzdauer: 30 Minuten

Symbolbild

B1 – BMA-Brand in der Dyk-Mühle

Am 11.11.2023, um 03:45 Uhr wurde die Feuerwehr Raabs zu einem BMA-Brand in die Dyk-Mühle in Raabs alarmiert. Ein Brandmelder im Bereich der Silos löste aus. Bei einem Kontrollgang konnte festgestellt werden, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte.

Eingesetzte Fahrzeuge: RLFA 2000KDOF
Eingesetzte Feuerwehren: 1
Einsatzdauer: 30 Minuten

Symbolbild

B1 – Flurbrand bei Mostbach

Gegen 13:30 Uhr brach auf einem Stoppelfeld in Mostbach (Gemeinde Raabs an der Thaya) ein Feuer aus. Auch hier sorgte der Wind für eine rasche Brandausbreitung. Innerhalb weniger Minuten standen rund 6.000 Quadratmeter in Flammen. Die Feuerwehren Waldreichs, Groß-Siegharts-Stadt sowie die Tanklöschfahrzeuge der bereits im Einsatz befindlichen Feuerwehren in Schlader waren rasch zur Stelle und konnten das Feuer löschen, bevor es sich auf ein weiteres Feld ausbreitete.

Bericht und Fotos: ©BFK Waidhofen an der Thaya

Eingesetzte Fahrzeuge: RLFA 2000KLF 1 und VF
Eingesetzte Feuerwehren: 5 
Einsatzdauer Raabs: 1 Stunde

©BFK Waidhofen an der Thaya ©BFK Waidhofen an der Thaya

B1 – BMA-Brand Alarm in der Dyk-Mühle

Am 20.02.2023 um 20:41 Uhr wurde die Feuerwehr Raabs zu einem BMA-Brand Alarm in die Dyk-Mühle alarmiert. Bereits vor der Ausfahrt wurde der Einsatzleiter durch die Besitzerin telefonisch informiert, dass es sich um ein Brandereignis mit massiver Rauchentwicklung in der Extruderabteilung handelte. Umgehend rüstete sich ein Atemschutztrupp aus, der sofort nach Ankunft eingesetzt wurde.

Die Besitzer unternahmen bereits erste Löschversuche, um den Brand in der Absauganlage unter Kontrolle zu bringen, diese mussten jedoch aufgrund der starken Rauchentwicklung abgebrochen werden.

Der erste Auftrag des AT-Trupps lautete Abluftöffnungen zu schaffen und die Anlage mit Hilfe der Wärmebildkamera zu kontrollieren. Der Atemschutztrupp konnte kurz darauf eine massive Verrauchung bis in den dritten Stock der Extruderabteilung feststellen. Da der Trupp keine erhöhten Temperaturen im Inneren der Anlage feststellen konnte und Abluftöffnungen schuf wurde dieser in die Werkstatt beordert, um ein Abluftrohr zu öffnen, da dieses Rohr eine Außentemperatur von rund 200°C hatte. Nachdem die Revisionsöffnung geöffnet wurde, konnte der Brand lokalisiert und daraufhin mit einem Hohlstrahlrohr bekämpft werden. Im Anschluss wurde das Rohr mit kurzen Sprühstößen gekühlt.

Währenddessen wurde das Gebäude mittels Druckbelüfter belüftet. Nachdem das Gebäude rauchfrei war, wurde die Anlage nochmals auf erhöhte Temperaturen kontrolliert.

Eingesetzte Fahrzeuge: RLFA 2000KDOF, KLF 1
Eingesetzte Feuerwehren: 1
Einsatzdauer: 2 Stunden

B1 – BMA-Brand Alarm in der Dyk-Mühle

Am 10.01.2023 um 00:43 Uhr wurde die Feuerwehr Raabs von Florian NÖ zu einem BMA-Brand Alarm in die Dyk-Mühle alarmiert. Im Bereich der Extruder lösten mehrere Brandmelder aus. Bereits vor unserem Eintreffen konnten die Besitzer einen Brand in der Absauganlage verhindern. Da in den Räumen noch eine Rauchentwicklung feststellbar war, wurden diese belüftet. Im Anschluss wurde die komplette Anlage mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

Eingesetzte Fahrzeuge: RLFA 2000KDOF
Eingesetzte Feuerwehren: 1
Einsatzdauer: 30 Minuten