Alarmplanübung mit der Feuerwehr Karlstein

Am 01.10.2022 wurden wir von der Feuerwehr Karlstein zu einer gemeinsamen technischen Übung eingeladen. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einem Frontalunfall mit zwei Fahrzeuge auf einem Feldweg in Karlstein.
Ein PKW kam durch den heftigen Aufprall am Dach zum Stillstand. Der zweite PKW wurde massiv eingedrückt, sodass zwei Fahrzeuginsassen mit den Füßen eingeklemmt waren. Innerhalb kürzester Zeit konnte die Feuerwehr Karlstein die beiden Personen aus dem ersten PKW unter Zuhilfenahme des hydraulischen Rettungsgerätes retten. Uns wurde vom Einsatzleiter die Rettung der Person aus dem am Dach liegenden Fahrzeug zugeteilt.  Nach Rücksprache mit dem anwesenden Rettungsdienstes wurde ein Erstzugang für einen inneren Retter über die Beifahrertür geschaffen. Anschließend wurde gemeinsam eine große Seitenöffnung mit dem hydraulischen Rettungsgerät durchgeführt, um eine schonende Rettung der Verletzten zu gewährleisten.
Nachdem die beiden Türen, sowie die B-Säule des Fahrzeuges entfernt wurden, konnte die Personenrettung mithilfe des Spineboards durchgeführt werden. Durch die perfekte und ruhige Zusammenarbeit konnte die verletzte Person nach rund 45 Minuten aus dem Fahrzeug schonend gerettet werden.

Wir möchten uns in diesem Sinne bei der Feuerwehr Karlstein für die Einladung zur Übung und die köstliche Verpflegung nach der erfolgreichen Übung recht herzlich bedanken. Highlight des Tages war sicherlich die anschließende Vorführung der Österreichischen Rettungshundebrigade – Staffel Heidenreichstein.

Nur durch gemeinsame, organisationsübergreifende Übungen können wir im Realfall eine gute und vor allem sichere Zusammenarbeit garantieren.

Feuerlöscherüberprüfung

Am Samstag, 08.10.2022 von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr findet eine Feuerlöscherüberprüfung im Feuerwehrhaus Raabs/Thaya statt.

Zu überprüfende Feuerlöscher können bereits am 07.10.2022 ab 17:00 Uhr im Feuerwehrhaus abgegeben werden.

Feuerlöscher müssen dem Gesetz nach alle zwei Jahre überprüft werden.

Es besteht auch die Möglichkeit sich über Feuerlöscher zu informieren und auf Bestellung einen Neuen zu kaufen.

Kosten: pro überprüften Feuerlöscher € 6,00

Alarmplanübung im Pflege- und Betreuungszentrum Raabs

Am Freitag, den 9.9.2022 fand eine Alarmplanübung im Pflege- und Betreuungszentrum Raabs statt. An dieser Übung nahmen insgesamt sechs Feuerwehren teil. Übungsannahme war das gleiche Alarmbild, wie beim Brandeinsatz im August 2020. Um 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr Raabs zu einem TUS-Alarm in das PBZ Raabs gerufen.
Kurz nach der Erkundung wurden aufgrund eines fiktiven Brandereignisses im Keller fünf weitere Feuerwehren alarmiert. Während sich ein Atemschutztrupp ausrüstete, wurde der Einsatzleiter über eine vermisste Person im Brandraum informiert. Nach der Lagebesprechung wurde der AT-Trupp rasch mit einer Löschleitung in den Brandraum vorgeschickt. Bereits nach acht Minuten konnte die Person gerettet werden. In der Zwischenzeit trafen die weiteren Feuerwehren am Einsatzort ein, diese stellten zusätzliche Atemschutztrupps zur Verfügung. Diese Trupps wurden bei einer Personensuche im ersten Stock des Gebäudes eingesetzt. Insgesamt mussten sechs Personen mithilfe mehrerer Atemschutztrupps gefunden und mit der Teleskopmastbühne über eine Dachterrasse am Ostflügel gerettet werden.

Nach der sehr lehrreichen Übung wurden im Anschluss alle Feuerwehren, die beim Brandeinsatz im August 2020 ausrückten, als Dankeschön von der Leiterin des Pflege- und Betreuungszentrum Raabs Brigitte Grünsteidl zu einem Abendessen eingeladen.

In diesem Sinne möchten wir uns für das sehr gute Abendessen, aber auch für die jahrelange gute Zusammenarbeit recht herzlich bedanken.

Besuch im Haus der Feuerwehrjugend 2022

Am letzten Ferienwochenende war die FJ Raabs gemeinsam mit der FJ Vitis wieder im Haus der Feuerwehrjugend im Yspertal. Das Programm an diesen drei Tagen war vielfältig. Es reichte von einem Besuch bei der Feuerwehr Ybbs über einen Besuch des Erlauftaler Feuerwehrmuseums bis zu der Flughafen-Feuerwehr am VIE Airport in Schwechat, um nur die Wichtigsten zu nennen.
In Ybbs durften wir eine Runde auf der Donau mit dem A-Boot drehen, und auf den Bugwellen der vorbeifahrenden Passagierschiffe „reiten“. Die gut geführte historische Reise im Museum von der FF Purgstall durch das Feuerwehrleben war wirklich wertvoll. Dabei erfuhren wir, dass damals die
Schaulustigen zum Mitarbeiten beim Pumpen am Spritzenwagen aufgefordert wurden und die Funktion des Notnagels beim sogenannten „Steiger“ wahr lebenswichtig!. Grillen am Lagerfeuer war sicherlich der Höhepunkt der Tage. Am letzten Tag fuhren wir nach Schwechat. Der Besuch der Feuerwache 1 am Flughafen sowie die speziellen Fahrzeuge, vor allem der Panther 8×8 mit
bis zu 1.450 PS, 135 km/h Höchstgeschwindigkeit und bis zu 19.000 l Löschmittel, ließen nicht nur die Kinderaugen glänzen. Die Führung am Flughafen selbst ist gleichsam perfekt und kindergerecht aufbereitet
und auf alle Fälle einen Besuch wert!

Bericht und Fotos: FJ Raabs

 

Ferienspiel 2022 „Der technische Feuerwehreinsatz“

Am Sonntag 7.8.2022 pünktlich um 14 Uhr starteten wir in das Ferienspiel 2022. Insgesamt 32 Kinder folgten dem Aufruf zum „Technischen Feuerwehreinsatz“. Dabei wurden den Kindern sämtliche technische Rettungsgeräte auf spielerische Art und Weise nähergebracht. Vom Hebekissen beim Labyrinth über die hydraulischen Rettungsgeräte Schere und Spreitzer bis zum Greifzug. Beim Labyrinth wurden viel Feinfühligkeit und Koordination benötigt, um die kleine Kugel den ganzen Weg bis in Ziel zu bringen. Die Station Greifzug war echte Knochenarbeit. Stufenweise brauchten wir zum Bewegen des KLF immer weniger Kinder. Am Anfang im direkten Zug mit der Arbeitsleine mussten noch alle mit anpacken. Beim sogenannten Einscheren mit der losen Rolle, waren nur mehr die Hälfte
notwendig. Mit dem Greifzug allerdings waren nur mehr zwei Kinder am Arbeiten. Die hydraulischen Rettungsgeräte waren gleichsam interessant. Während mit dem Spreitzer alle Türen und die Motorhaube öffnen konnte, wurde mit der Schere das Fahrzeug kurzer Hand in kleine Stücke geschnitten. Bei der Rundfahrt mit dem RLFA2000, vor allem das Vornesitzen war wie ein Magnet. Hierbei wurde mehrmals gewechselt. Was uns herzlich freut, Bürgermeister Rudolf Mayer war auch dabei und machte sich persönlich ein Bild des Geschehens. Zum Schluss gab es noch die berühmte Schaumparty. Mit Badeschaum und dem Leichtschaumgenerator wurde ein Schaumteppich auf die Wiese gelegt bei dem nicht nur die Kinder ihr Vergnügen hatten. Der ein oder andere Jugendbetreuer sowie Eltern konnten dem weißen duftenden Schaum nicht entrinnen!
Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Spende der TE Connectivity

Die TE Connectivity mit Sitz in Dimling bei Waidhofen spendete auch heuer wieder an lokale Organisationen. Am 21. Juli 2022 erhielten drei Feuerwehren aus dem Bezirk Waidhofen/Thaya jeweils EUR 1.000,- als finanzielle Unterstützung.

Wir möchten uns in diesem Sinne recht herzlich für die großzügige Unterstützung bei der Firma TE Connectivity bedanken.


v.l.n.r.: Robert Wenisch, Michael Rutter, Patrick Dejcmar, Werksleiter Christian Zotter