Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik

Bei der letzten Jungendstunde konnten wir die Abnahme des Fertigkeitsabzeichens durchführen. Die Ausbildung dazu machten wir bezirksübergreifend gemeinsam mit Jugendgruppen Vitis (WT) und Heidenreichstein (GD), dazu kamen dann noch einige Ausbildungseinheiten bei uns selbst. Der Themenbereich umfasst alles was bei einem Technischen Einsatz auf uns Feuerwehren zu kommen kann. Dazu gehört theoretisches Wissen in Form eines Testblattes, das Kennen und Wissen über die verschiedenen Geräte für den techn. Einsatz, die Fahrzeugsicherung in Bezug auf das Absichern der Unfallstelle bzw. Sichern eines Fahrzeuges beim Arbeiten bei einem Unfall. Was man tun kann bei einem Flüssigkeitsaustritt sowie der Brandschutz und das Beleuchten der Unfallstelle. Das Arbeiten mit Seilen und Rollen und das Bedienen eines Greifzuges rundete die Prüfung ab. Verwaltungsinspektor Matthias Hartl und Feuerwehrstadtrat Henrich Barth überzeugten sich persönlich von den Leistungen der Jugendlichen- Alle angetretenen FJ-Mitglieder erreichten das Ziel und durften bei der Verleihung ihre Urkunde und das begehrte Abzeichen übernehmen. Bei der Anschließenden weihnachtlichen Feier labten wir uns am köstlichen Essen und spielten einige neue sowie altbewährte Spiele gemeinsam bis in den späten Abend.

Die Personen am Bild v.l.n.r.: 1 Reihe: Vivien Narozny, Thomas Zeilinger, Milosch Dresch, Harry Dworan, Bettina Lörincz, Nico Ableidinger
2. Reihe: Michael Rutter, Matthias Hartl, Heinrich Barth, Leander Hanko Nina Hofbauer, Richard Petters, Patrick Dejcmar

Bericht und Foto: FJ Raabs

Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz

Am 20.11. 2022 fand die Ausbildungsprüfung Technischer Einsatz in Bronze und Silber im Feuerwehrhaus, sowie am Bauhof der Stadtgemeinde Raabs statt. Seit September übten neun Kameraden der Feuerwehr Raabs, sowie jeweils ein Kamerad der Feuerwehr Großau, Lindau, Schaditz, Waldreichs und Eggersdorf wöchentlich.
Die Prüfung bestand aus einem praktischen Teil, Erste-Hilfe sowie Fragen rund um die Ausrüstung der Fahrzeuge. Bei dem praktischen Teil musste ein Verkehrsunfall in einem bestimmten Zeitfenster unter vorgeschriebenen Bedingungen absolviert werden.
Beide Gruppen konnten das geforderte Zeitlimit erreichen und nahezu Fehlerfrei absolvieren.

Ein großes Dankeschön ergeht an EHBI Josef Schuhmacher und Ausbildungsleiter BM Richard Petters die uns immer tatkräftig bei den Übungen unterstützten. Weiters geht ein großer Dank an das Prüfungsteam aus Groß-Siegharts um Hauptprüfer Christoph Litschauer, Prüfer Patrick Matzinger und Bernd Wesely jun.

Im Anschluss der Abnahme fand die Abzeichenübergabe im Beisein des Bezirksfeuerwehrkommandanten LFR Manfred Damberger, Bezirksfeuerwehrkommandanten-Stv. BR Kurt Liball,  Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR Michael Litschauer,
Abschnittsfeuerwehrkommandanten-Stv. ABI Markus Langsteiner sowie seitens der Gemeinde Feuerwehrstadtrat Heinrich Barth statt.

B1 – BMA-Brand in der Dyk-Mühle Raabs

Am 08.11.2022 um 06:09 Uhr wurde die Feuerwehr Raabs zu einem BMA-Brand in die Dyk-Mühle Raabs alarmiert. Aufgrund einer Rauchentwicklung im Erdgeschoss der Extruderabteilung lösten mehrere Brandmelder aus. Der betroffene Bereich wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert und im Anschluss belüftet.

Eingesetzte Fahrzeuge: RLFA 2000KDOF
Eingesetzte Feuerwehren: 1
Einsatzdauer: 30 Minuten

Symbolbild

Monatliche Übung

Bei der letzten Übung im Oktober wurde besonderes Augenmerk auf unsere Teleskopmastbühne gelegt, da besonders dieses Fahrzeug am vielseitigsten einsetzbar ist, sei es bei Personenrettungen aus Höhen und Tiefen oder zum Löschen von Bränden. Die richtige Handhabung muss gelernt sein.

Station Teleskopmastbühne:

Im Einsatzfall müssen unsere TMB-Maschinisten vieles beachten. Sei es die vorsichtigere Fahrweise aufgrund der vorhandenen Kopflast des Fahrzeugs oder die Wahl des richtigen Aufstellplatzes hinsichtlich der begrenzten Reichweite eines Hubrettungsgeräts. Unter dem Motto „Übung macht den Meister“ wurden u.a. die Krankentrageaufnahme, die Seilwinde und die Arbeitsscheinwerfer im Korb aufgebaut.

Spannend wurde es für zwei Mitglieder, die mithilfe der Seilwinde aus 20 Meter Höhe punktgenau in mehrere schwerzugängliche Bereiche abgeseilt werden mussten.

50. Geburtstag LM Martin Kammerer

Am 21. September 2022 feierte LM Martin Kammerer seinen 50. Geburtstag. Das Feuerwehrkommando gratulierte Martin Kammerer herzlichst und überbrachten dem Jubilar eine Feuerwehruhr.

Die Kameraden/-innen der Feuerwehr Raabs/Thaya wünschen dem Jubilar alles Gute.

Praktische Führungsausbildung

Dieses Seminar soll an dem bereits bestehenden Führungsgrundwissen aufbauen. Denn nur durch effizientes und wirksames Führen einer Gruppe kann auch ein schwieriger Feuerwehreinsatz ohne Probleme gemeistert werden. Genau aus diesem Grund beschloss unser Ausbildungsleiter und das Kommando ein praktisches Führungsseminar von Hubert Steininger zu buchen.

Am 14. und 15. Oktober 2022 war es dann soweit. Der erste Abend startete bereits spannend. Unsere Führungskräfte mussten im wahrsten Sinne des Wortes einander blind vertrauen. So musste im ersten Spiel ein Balltransport blind ohne Fehler gemeistert werden. Im zweiten Spiel musste die Gruppe einen Turm bauen. Diese vermeintlich einfache Station gestaltete sich im späteren Verlauf als echte Herausforderung, die trotzdem gemeistert wurde. Den restliche Abend verbrachten wir im Lehrsaal und mussten so einige knifflige, praxisorientierte Aufgaben lösen.

Der zweite Tag war von praktischen Übungen geprägt. So mussten diverse Szenarien, wie z.B. ein Zimmerbrand mit Menschenrettung, Dachstuhlbrand, Schadstoffeinsatz mit Menschenrettung und ein Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen bewältigt werden. Diese Übungen wurden jeweils mehrmals wiederholt, um Fehler zu finden und diese im nächsten Durchgang auszubessern. Denn es gilt wer keine Fehler macht, kann sich auch nicht weiterentwickeln. Daher sind Fehler eine große Chance für die Entwicklung.

Wir möchten uns in diesem Sinne beim Vortragenden Hubert Steininger für das tolle und lehrreiche Seminar recht herzlich bedanken.